VS 701C Studio: Test im Tonstudio

Unser neu entwickeltes Audio-System war kürzlich zum Test im Tonstudio – hier der O-Ton des Masterers:

„Erstmal Test auf dem Mittelfeld, Eigenproduktion, Vocals: das Ergebnis ist sehr gut, vor allem ist die Dynamik hervorragend. Es wird nichts weichgespült und sowohl unschöne Lautstärke-Sprünge (zu wenig Kompression) als auch abfallender Pegel bei größerer Entfernung zum Mikrofon treten klar zum Vorschein. Das ist super für das Editing und sogar für das Mastering. Völlig ehrlich und unverblümt. Und: Hallfahnen werden sauber abgebildet. Ich mache weiter …

Nun höre ich einen Remaster von meinem Freund von den Eagles. Midfield, liegend, Bassreflex außen: Wahnsinn! Das legt im Bereich der Stimmen und Hallfahnen noch einmal einen drauf. Ich teste in dieser Konstellation jetzt mal etwas Tiefenlastiges. Im Studio würde ich auf keinen Fall einen Subwoofer als Ergänzung verwenden.

Nearfield: Man darf nicht vergessen, dass ich die Lautsprecher mit einer der besten Studio-Endstufen antreibe, die es überhaupt auf diesem Planeten gibt. Die holt natürlich alles aus den Lautsprechern raus. Im Nearfield ist das ein bisschen zu viel, was nicht überrascht. Die Lautsprecher sprechen sehr dynamisch an. Ich kann mir gut vorstellen, dass man sie auf 1,5 Meter Abstand betreiben kann (äußeres Nearfield). Tatsächlich favorisiere ich sie da, wo sie stehen, im Midfield, liegend, Bassreflex außen, meinetwegen auch stehend. Da spielen sie wunderbar und sind auch für den Hifi-Fanatiker im Wohnzimmer ein Genuss!

Vanini Sound
Audio Systeme & Veranstaltungstechnik
Hauptstraße 14
70839 Gerlingen
Telefon: +49 (0)7156 43 82 73
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.